Förderprogramm „Digital Jetzt“

So nutzen Sie die BMWi-Förderung für die Digitalisierung
in Ihrem Unternehmen


Digitale Technologien und Know-how entscheiden über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen – heute und in Zukunft.

Mit dem neu aufgelegten Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittelständische Unternehmen.

Durch finanzielle Zuschüsse soll es Firmen erleichtert werden, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.

 

Informieren Sie sich in unserem Webcast über die Vorteile des Förderprogramms.

 

Melden Sie sich gleich kostenlos an und erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen von der Förderung profitieren kann.

Webcast Aufzeichnung

Der Webcast „Förderprogramm Digital Jetzt“ im Überblick

In dem 60-minütigen Webcast stellt Christian Hinreiner, Fördergeldberater und Geschäftsführer Studio 9 GmbH, speziell das Förderprogramm „Digital Jetzt“ vor und wird dabei auch auf zentrale Fragen eingehen: 

  • Wie kann ich eine Förderung beantragen?
  •  Welche Förder-/Untergrenzen gibt es?
  • Welche Projekte kann ich bei mir fördern lassen?
  • Wie läuft das Verfahren ab?
  • Was muss ich für die Bewilligung einreichen?
  • Was unterscheidet das Förderprogramm von anderen

Der Referent


Das Förderprogramm „Digital Jetzt“ im Überblick

Was wird gefördert?
Das Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) enthält zwei Fördermodule.


Fördermodul 1: „Investition in digitale Technologien“
Modul 1 unterstützt Investitionen in Hardware und Software im Unternehmen und damit verbundene Prozesse und Implementierungen, welche der Antragsteller benennen muss.
Hierzu gehören insbesondere Hard- und Software, welche die interne und externe Vernetzung der Unternehmen fördern, zum Beispiel unter folgenden Aspekten: Datengetriebene Geschäftsmodelle, Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Big Data, Sensorik, 3D-Druck sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

Fördermodul 2: „Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden“
Modul 2 unterstützt Unternehmen dabei, Beschäftigte im Umgang mit digitalen Technologien weiterzubilden.
Hierzu gehören Investitionen, die die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens verbessern – insbesondere bei der Erarbeitung und Umsetzung einer digitalen Strategie im Unternehmen sowie bei IT-Sicherheit und Datenschutz, aber auch ganz grundsätzlich zu digitalem Arbeiten und den nötigen Basiskompetenzen.


Wie hoch ist die Förderung?
Das Programm „Digital Jetzt“ fördert Unternehmen mit bis zu maximal 50.000 Euro. Bei Investitionen von Wertschöpfungsketten und /oder -netzwerken kann die Förderung bis zu 100.000 Euro betragen.

Die Förderquoten betragen*:

  • Bis 50 Beschäftigte: bis zu 50 (40) %
  • Bis 250 Beschäftigte: bis zu 45 (35) %
  •  Bis 499 Beschäftigte: bis zu 40 (30) %.

Für KMU aus strukturschwachen Regionen kann die Förderquote auf bis zu 70% steigen.



*Werte in Klammern ab 1.Juli 2021

Förderprogramm „Digital Jetzt“ - FAQs

Die Förderung können mittelständische Unternehmen (KMU´s) aus allen Branchen (inklusive Handwerksbetriebe und freie Berufe) mit 3 bis 499 Beschäftigten beantragen.

Das Programm „Digital Jetzt“ enthält zwei Fördermodule und unterstützt Digitalisierungsvorhaben in KMU´s und Handwerk, etwa Investitionen in Soft-/Hardware und/oder in die Mitarbeiterqualifizierung.

Die Förderung wird als Zuschuss gewährt, der nicht zurückgezahlt werden muss. Nach Bewilligung haben die Unternehmen bis zu zwölf Monate Zeit, ihr gefördertes Digitalisierungsprojekt umzusetzen.

Die maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro pro Unternehmen, bei Investitionen von Wertschöpfungsketten und/oder -netzwerken kann sie bis zu 100.000 Euro pro Unternehmen betragen. Die minimale Fördersumme beträgt 17.000 Euro in Modul 1 und 3.000 Euro in Modul 2.

Webcast Aufzeichnung anfordern


 

Über uns

CIDEON Software & Services

CIDEON berät und unterstützt Kunden bei sämtlichen Prozessthemen vom Konzept über das Engineering, die Fertigung bis hin zum Service, als Partner mit 30 Jahren Erfahrung im Engineering wie auch auf der Businessebene.

Dabei werden die verschiedenen Bereiche in der Konstruktionsabteilung betrachtet sowie die Verwaltung und Pflege von Produktdaten bis hin zur Integration in das Warenwirtschaftssystem.

CIDEON ist Autodesk Platinum Partner im deutschsprachigen Raum, Partner der PROCAD, Platinum Build Partner der SAP SE und Softwarepartner der Dassault Systèmes. Mit rund 350 Mitarbeitern an 14 Standorten in DACH gehört CIDEON zum Unternehmensverbund der Friedhelm Loh Group.